Anspruchsvolle Lichtlösungen für
optische Messverfahren

Massgeschneiderte Optoelektronik-Module für Ihre Anwendungen –Systems Engineering von Volpi

Unsere System-Architekten erarbeiten gemeinsam mit Ihren Applikations-Spezialisten die detaillierten technischen Anforderungen im Rahmen von „Requirements Engineering“ Workshops. Auf den Ergebnissen aufbauend entwickeln wir im Verbund mit weiteren Volpi-Spezialisten die optimale Modullösung.

Dabei arbeiten erfahrene Experten aus den Bereichen Optik, Elektronik, Mechatronik und Software eng zusammen. Kommerzielle Anforderungen an die Lösung werden von Beginn an in die Konzeption miteinbezogen.

Strukturierter Entwicklungs-Prozesse sorgt für transparente und zielgerichtete Umsetzung

In einem 5-stufigen, strukturierten und mit Meilensteinen und Gate Reviews versehenen Entwicklungsprozess werden Module von der Idee über Iterationen von Prototypen bis zur Überführung in die Serienproduktion realisiert.

Enge Abstimmung und laufende Kommunikation mit unseren Kunden ist uns besonders wichtig und stellt die erforderliche Transparenz im Entwicklungsprozess sicher.

Entwicklungen nach ISO 13485 setzen wir mit der V-Model Methode um, inklusive der geforderten Dokumentation.

Volpi Entwicklungs Prozess
Volpi Entwicklungs Prozess
Volpi V-Model Entwicklungs Prozess
Volpi V-Model Entwicklungs Prozess

Von Lichterzeugung über Transmission und Detektion bis zu Datenvorverarbeitung

Volpi’s Expertise deckt ein weites Spektrum an Lösungskompetenz in folgenden Bereichen ab: 
  • Fluoreszenzanregung und –Messung für PCR, Immunoassays, Next Generation Sequencing und Proteomik
  • Fluoreszenzmikroskopie für Genomik und Proteomik Anwendungen
  • Spektral-Fotometrie für Klinische Chemie und Point of Care In-vitro-Diagnostik Anwendungen
  • Spektroskopie für Hämostase, Kapillarelektrophorese und Liquidhandling Qualitätsüberwachung
  • Homogene Beleuchtungslösungen für Ophthalmologie und industrielle Bildverarbeitung

>  Kundenprojekte

 

Im Rahmen von Entwicklungsprojekten werden typischerweise die folgenden Leistungen erbracht: 
  • Systems Engineering der Gesamtmodule
  • Photonenbudgets, Beratung zur Farbstoffauswahl (Reduktion/Vermeidung von Ausbleichen)
  • Erarbeitung und Vergleich verschiedener Lösungs-Konzepte
  • Optimierung des gewählten Lösungskonzeptes
  • Auswahl der am besten geeigneten Lichtquellen (LED, Laser, Xenon, Halogen)
  • Optimierung der Lichtquellen hinsichtlich Lebensdauer, Spatiale und zeitliche Homogenität der Beleuchtung, Tuning der Spektren
  • Optisches Design der Beleuchtungsoptiken (Linsen, Spiegel, Filter, faserbasierte Lichtleiter)
  • Auswahl der geeigneten Filter
  • Auswahl der für die Anwendung am besten geeigneten Sensoren (Fotodioden, PMTs, CCD, sCMOS)
  • Optisches Design der Ausleseoptiken
  • Spektrometer-Design und Prototypenbau
  • Elektronik Simulation und Design
  • Entwicklung der Hardware-nahen Software zur Steuerung und Messdaten-Vorverarbeitung
  • Entwicklung von Algorithmen zur Datenauswertung
  • Abschätzung der Produktkosten mit laufender Nachführung
  • Bau und Test von Laborprototypen
  • Design FMEA
  • Entwicklung, Bau und Validierung von spezifischen Modultestern
  • 0-Serien Produktion
  • Prozess FMEA
  • Überführung von Assembly-Prozessen in die Serienproduktion